Roberta + Daniel Jung = Begeisterung für neues Lernen in einer digitalen Welt

Bewusstsein und vor allem Begeisterung für die Gestaltung dieser Welt zu schaffen –das ist das Ziel von Daniel Jung, Mathe-Rockstar, Gründer und »Botschafter für Neues Lernen« der Fraunhofer-Initiative Roberta, einer der erfolgreichsten MINT-Initiativen Europas mit +15 Jahren Erfahrung im Bildungssektor.

Mathe, Informatik, Naturwissenschaft, Technik – MINT-Kompetenzen bilden die Grundlage einer digitalen Welt. Bewusstsein und vor allem Begeisterung für die Gestaltung dieser Welt zu schaffen – das ist das Ziel von Daniel Jung, Mathe-Rockstar, Gründer und »Botschafter für Neues Lernen« der Fraunhofer-Initiative Roberta, einer der erfolgreichsten MINT-Initiativen Europas mit +15 Jahren Erfahrung im Bildungssektor.

»Hilfe, was ist das? So reagieren viele Schülerinnen und Schüler, wenn sie das erste Mal mit Algorithmen in Berührung kommen«, sagt Daniel Jung, der mit Mathematik-Tutorials auf Youtube und seiner Lernplattform #LetsRockMathe.de inzwischen mehr als 5 Mio. Zugriffe pro Monat erzielt. »Zusammen wollen wir Kindern, Jugendlichen aber auch Studierenden und Job-Einsteigern die Angst nehmen und Interesse und Spaß an dem Thema wecken.«

Mit dem Open Roberta Lab bietet die Roberta-Initiative genau das richtige Tool dafür. »Frei verfügbar und als Open Source-Entwicklung haben allein in 2018 fast 1/4 Millionen Nutzerinnen und Nutzer auf die Plattform zugegriffen«, sagt Roberta-Leiter Thorsten Leimbach. Per Drag and Drop programmieren Menschen dort aus mehr als 100 Ländern weltweit ihre Roboter und erhalten so einen spielerischen Einstieg in die Welt der Bits und Bytes.

Wo aber liegen eigentlich die Schnittstellen zwischen der Mathematik und dem Programmieren? Und warum sind die MINT-Fächer tatsächlich so relevant für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Zukunft einerseits, aber auch die Berufschancen eines jeden Menschen? Mit Unterstützung der Google Zukunftswerkstatt haben Daniel Jung und Roberta sich zusammengetan, um genau diese und viele weitere Fragen rund um die digitale Welt zu beantworten – und natürlich gemeinsam zu programmieren. 

2018 ging es los: In der Youtube-Serie »Programmieren mit Open Roberta feat. Daniel Jung & Sophie Charlotte« zeigte Daniel Jung zusammen mit der Mechatronik-Studentin Sophie anhand verschiedener spannender Roboter, wie leicht das Programmieren im Lab ist. »Programmieren war für mich selber Neuland und ich war anfangs mit einer gewissen Skepsis behaftet. Aber ich habe gemerkt, wie mein Mathematikverständnis dazu beiträgt, mich gut zurechtzufinden. Man lernt recht schnell und kann dadurch viele kleine Erfolge verbuchen. Und das macht dann erst recht echt viel Spaß!« resümiert Daniel.

2019 geht es in die nächste Runde mit anschaulichen Tutorials und Einblicken in die Welt der Künstlichen Intelligenz und Data Science – bleibt dran ;-)!

Back
Gemeinsam mit der Mechatronik-Studentin Sophie Charlotte sammelt Roberta-Botschafter Daniel Jung auf Youtube Programmierkenntnisse im Open Roberta Lab. (Foto: Fraunhofer IAIS)