Programmieren mal anders: Das NEPO Programmierpapier

|   Roberta-Materialien

NEPO kennt man eigentlich nur online aus dem Open Roberta Lab - beim NEPO Programmierpapier programmiert man ganz ohne Computer. Schnell ausschneiden, aufstellen und losprogrammieren, denn: Roberta möchte auf Abenteuerreise gehen! Ein spannendes Bildungsspiel für Kinder ab dem Lesealter.

Programmieren geht auch ganz analog - das zeigt das NEPO Programmierpapier der Roberta-Initiative: Spielerisch und ohne technische Hürden werden die Grundprinzipien der Programmierung vermittelt. Anhand eines Aufgabenblatts mit Aufgaben unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen gehen die Spielerinnen und Spieler in Gruppen oder alleine mit »Roberta« auf Abenteuerreise. Die Kinder bekommen zudem die Möglichkeit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und neue Aufgaben sowie unterschiedliche Lösungsansätze auszuprobieren. Das Spiel richtet sich an Kinder und Jugendliche ab dem Lesealter - Vorkenntnisse im Programmieren sind nicht notwendig. Erworbene Kenntnisse können im Anschluss online im kostenfreien Open Roberta Lab gefestigt werden.

Das Prinzip ist einfach:

  • Alle Dateien herunterladen und mindestens »NEPO Programmierpapier: Spiel« ausdrucken. Spielerinnen und Spieler schneiden im Anschluss die Spielfiguren und NEPO-Programmierblöcke aus.

  • In den »NEPO Programmierpapier: Regeln und Beispiele« wird nochmal Schritt für Schritt erklärt, wie alles funktioniert. Außerdem finden sich dort auch ein paar Programmierbeispiele.

  • Mit dem »NEPO Programmierpapier: Aufgabenblatt« kann die Abenteuerreise auch schon losgehen: Alle Aufgaben sind hier aufgelistet und führen Schritt für Schritt zum Ziel.

  • Falls es mal nicht weitergeht, gibt »NEPO Programmierpapier: Lösungsvorschläge« Hilfestellung. Hierbei handelt es sich allerdings nur um Lösungsvorschläge, da die meisten Aufgaben unterschiedlich gelöst werden können.

Die Aufgaben:

Nach einem kleinen Aufwärmtraining in Aufgabe 1, werden in Aufgabe 2 neue Freundschaften mit Foxy Fuchs und Igor Igel geschlossen. Künstlerisch geht es in Aufgabe 3 weiter: Dort »malen« die Kinder mithilfe von Roberta eigene Muster auf das Spielfeld. Aufgabe 4 und 5 steigern die Schwierigkeit: Im Expertenslalom und in der Apfelpause werden einzelne Blöcke vorgegeben und auch Schleifen eingesetzt.

Viel Spaß!

Zurück
Die Spielfiguren im Überblick
Die NEPO-Blöcke in der Übersicht
Das Spielfeld