Nachwuchs in der eigenen Region und ganz Deutschland unterstützen

Bereits seit 15 Jahren fördert die Roberta-Initiative digitale Bildung in Deutschland. Ins Leben gerufen wurde das Bildungsprogramm im Jahr 2002 am Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, ehem. Fraunhofer-Institut Autonome Intelligente Systeme AiS, als Modellprojekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). 

Als gemeinnützige Bildungsinitiative wird die Roberta-Initiative seither durch Partner aus dem öffentlichen Sektor, aus der Wirtschaft sowie Fraunhofer-intern finanziert. Gemeinsame Ziele sind die technische Weiterentwicklung und die weitere Verbreitung des Roberta-Konzepts, vor allem durch die Förderung von Roberta-Schulungen sowie die finanzielle Unterstützung bei der Weiterentwicklung des Open Roberta Labs.

Umfassende Informationen zu Inhalten und Förderungen der Roberta-Initiative finden Sie hier.

Werden Sie Teil einer der größten MINT-Initiativen in Europa!

Als Roberta-Partner unterstützen Sie junge Menschen auf ihrem Weg in die Welt aus Pixeln und Bytes und fördern die Verbreitung von Open Roberta nachhaltig. Wir freuen uns darauf, mit Ihrer Unterstützung die Technik- und Medienkompetenz der Expertinnen und Experten von Morgen zu fördern.

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen und unterstützen Sie Nachwuchs-Förderung mit Roberta und Open Roberta!

Unsere Partner

Google Zukunftswerkstatt

»Google setzt sich seit vielen Jahren und mit vielen Initiativen für die Förderung von Informatik in Bildung und Ausbildung sowie von Open Source Software ein. Wir freuen uns sehr, unser Engagement für beide Ziele mit »Open Roberta« auf eine noch breitere Basis zu stellen. Ich wünsche dem Fraunhofer-Institut IAIS und den Roberta-Lehrern viel Erfolg mit der Initiative und hoffe, dass es uns gemeinsam gelingt, noch mehr Mädchen und Jungen für Robotik, Softwareentwicklung und Informatik zu begeistern.«
Wieland Holfelder, Google

Das Projekt Open Roberta wurde mit Unterstützung von Google.org initiiert, um die Hürden zur Programmierung von Robotern für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte​ abzubauen. Im Rahmen der Google Zukunftswerkstatt fördert Google.org die Verbreitung des Roberta-Konzepts und die Weiterentwicklung von Open Roberta.

Weitere Informationen: g.co/Zukunftswerkstatt


Fraunhofer Academy

Aufgabe der Fraunhofer-Academy ist es, Weiterbildungsangebote von Fraunhofer-Instituten in den Weiterbildungsmarkt zu integrieren. Die Fraunhofer-Academy unterstützt Roberta als Initiative des Fraunhofer IAIS dabei, das Konzept und die Struktur der Initiative stetig weiter zu professionalisieren.

Weitere Informationen: www.academy.fraunhofer.de/


Christiani

In Zusammenarbeit mit Christiani wurde in 2016 die Roberta-Box weiterentwickelt. Die Roberta-Box kombiniert die innovative und offene Lernplattform »Open Roberta Lab« mit dem bewährten »LEGO® MINDSTORMS Education EV3«-System. Die Box enthält eine Zusammenstellung von LEGO® Education und Roberta-Elementen: Auf dieser Basis können Roberta-Kurse mit der Fraunhofer-Programmiersprache »NEPO®«, die im Open Roberta Lab verwendet wird, durchgeführt werden.

Weitere Informationen: www.schule-trifft-technik.de


Wilhelm-Stemmer-Stiftung

Die Wilhelm-Stemmer-Stiftung unterstützt die Roberta-Initiative seit 2012, um MINT-Bildung in Bayern zu fördern. Hierfür fördert die Stiftung Roberta-Teacher-Trainings, sodass allein durch diese Unterstützung mehr als 100 bayerische Lehrkräfte zu Roberta-Teachern ausgebildet werden konnten.

Weitere Informationen: www.wilhelm-stemmer-stiftung.de


Calliope gGmbH

Mit dem Calliope mini lernen bereits Grundschulkinder, wie ein Mini-Computer funktioniert. Im Open Roberta Lab kann jeder den Calliope mini spielerisch programmieren. Wer noch keinen der sternförmigen Mini-Computer zur Hand hat, kann seine Programme in der SIM testen.

Weitere Informationen: calliope.cc


Fraunhofer-Talent-Schools

Die »Fraunhofer-Talent-School« ist ein Programm für talentierte und technisch interessierte Schülerinnen und Schüler der zehnten bis dreizehnten Jahrgangsstufe, die sich in Workshops mit aktuellen wissenschaftlichen Problemstellungen auseinandersetzen möchten. Die Workshops werden von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Fraunhofer-Gesellschaft geleitet. In dem Rahmen bietet auch die Roberta-Initiative Workshops für Nachwuchstalente an.

Weitere Informationen: www.fraunhofer.de/de/jobs-und-karriere/schueler/Nachwuchsprogramme/talent-schools.html